Kinderhotel Burg Wedde

Für wen?

Das Kinderhotel „Burg Wedde“ ist ein besonderer Ferienverbleib für Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren, die auf der anderen Seite des Glücks geboren sind.

Kinder, die auf der anderen Seite des Glücks geboren sind

Es gibt tausende von Kindern in den Niederlanden und Deutschland, die aus den verschiedensten Gründen nicht am normalen Leben teilnehmen können. Viele dieser Kinder müssten dringend einmal aus dem Alltagstrott heraus, haben aber selten oder nie die Chance dazu. Es handelt sich um Kinder, die drohen aus dem sozialen Netz zu fallen und denen eine besondere Aufmerksamkeit und ein Stück zusätzlicher Lebensfreude sehr gut tun. Wir meinen gerade auch Kinder aus sozial schwachen Familien oder aus Pflegefamilien, oder auch Kinder, die emotional lediglich auf eine Wohngruppe bei Heimunterbringung angewiesen sind.

Im Kinderhotel „Burg Wedde“ können sie dem Alltag ein Stück entfliehen und für ein ein paar Tage unbesorgt Kind sein. Zugleich wird den Eltern oder Pflegeeltern, die oft kein Geld für Urlaub haben, auf diese Weise etwas Ruhe gegönnt.

Jugendfürsorge-Organisationen

Kinder und Begleiter werden durch anerkannte Jugendorganisationen sozialer oder kirchlicher Prägung, Jugendfürsorge-Einrichtungen oder jede andere gemeinnützige Jugendorganisation angemeldet. Jede dieser Jugendfürsorge-Einrichtungen kann mit uns in Kontakt treten und Kinder für einen Aufenthalt in unserem Jugendhotel anmelden.

Ziele

Das Kinderhotel „Burg Wedde“ kann die Probleme der Kinder nicht lösen und ihre Lebensumstände nicht verändern. Was das Kinderhotel „Burg Wedde“ aber wohl bieten kann, ist, dass sie eben der tagtäglichen Lebenssituation entfliehen können und sich wieder für eine Weile als ganz normales Kind in ganz normalen Umständen fühlen können. Das Kinderhotel „Burg Wedde“ will ein Platz sein, an dem Kinder lachen, träumen, spielen, genießen und kreativ sein können.

Kinderhotel „Burg Wedde“ ist Teil der Stiftung Burg Wedde und hat zum Ziel kürzere Ferienaufenthalte für benachteiligte Kinder mit ihren Betreuern und Versorgern zu organisieren und auszurichten.

Kinderrechtsvertrag der Vereinten Nationen

Am 20.11.1989 wurde in New York der Kinderrechtsvertrag bei den Vereinten Nationen angenommen. 193 Länder haben diesen Vertrag unterzeichnet. Auch die Niederlande und Deutschland haben den Vertrag unterschrieben und ratifiziert, was bedeutet, dass die Verpflichtungen des Vertrages auch bindend für beide Staaten sind. Der VN Kinderrechtsvertrag umfasst 54 Artikel, in denen die Rechte von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr niedergeschrieben sind.

Das Kinderhotel „Burg Wedde“ stellte vor allem Artikel 31 dieses Kinderrechtsvertrages in den Vordergrund: „Jedes Kind hat das Recht auf Entspannung und freie Zeit, auf Teilnahme an Spielen und kreativen Beschäftigungen, angepasst an das Lebensalter des Kindes und auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.“

Kosten

Zusammen bezahlen wir einen „unbezahlbaren“ Urlaub für ein Kind.

Alles Notwendige für den Aufenthalt der Kinder und ihrer Begleiter (maximal 14 Personen pro Aufenthalt) wird komplett zur Verfügung gestellt, inklusive der Unterkunft, der Mahlzeiten und der sonstigen Aktivitäten. Ein Aufenthalt von 3 Tagen kostet insgesamt 300 Euro pro Person. Die Einrichtungen tragen – wenn möglich – 150 Euro pro Kind per Aufenthalt bei, der Rest der Kosten fällt zu Lasten der Stiftung „Burg Wedde“, die einen kleinen Teil aus eigenen Reserven finanzieren kann. Für den größeren Teil jedoch ist die Stiftung von Ihnen abhängig. Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer vielen Spender und Sponsoren.

Ihre Hilfe ist wirklich dringend nötig, damit jährlich etwa 500 Kinder ein paar Tage unbesorgt Kind sein können. Auf der anhängenden Seite können Sie in unseren Jahresbericht einsehen.

Sinkende Zuschüsse

Die Stiftung Burg Wedde wird zunehmend mit dem geringer werdenden Budgets der Jugendfürsorge-Einrichtungen konfrontiert. Es steht immer weniger Geld zur Verfügung, um Kindern die Hilfe bieten zu könnten, die sie notwendig haben. Wir erkennen, dass es leider nicht mehr allen Einrichtungen möglich ist 150 Euro pro Kind beizutragen. Dies darf natürlich nicht zu Lasten der Kinder gehen, was bedeutet, dass ein großer Teil der Kosten durch die Stiftung „Burg Wedde“ aufgebracht werden muss.

Aufenthalt

Die Einrichtung

In den obersten zwei Stockwerken der Burg sind Schlafgelegenheiten für ca. 10 Kinder und 4 Begleiter eingerichtet. Die Zimmer sind stilvoll und praktisch eingerichtet. Die Betten haben einen Sternenhimmel und jedes Kind bekommt eine „Schatzkiste“, um seine Sachen darin zu bewahren. Auch entsprechende sanitäre Einrichtungen sind natürlich vorhanden. Die Küche befindet sich im Souterrain, wo übrigens auch der Raum für Frühstück, Mittagessen und Abendessen liegt.

Herrlich spielen

Abends können sich die Kinder in dem gemütlichen Wohnzimmer beschäftigen oder auch in den einladenden Spielzimmern mit Verkleidungsmöglichkeiten, Büchern, Spielen, Musikinstrumenten und vielem anderen. Ein Fernsehgerät gibt es nicht, weil wir es wichtig finden, dass die Kinder und ihre Begleiter zusammen aktiv und kreativ sind, um so die Burg und die Natur rundherum ausgiebig genießen.

Die Einrichtung des Außenbereiches ist außergewöhnlich. Es stehen dort künstlerisch gestaltete, kindersichere Konstruktionen, die zum Spielen und Klettern einladen. Sie lehnen sich an die Geschichte der Burg an. Im Burggraben und im Außengraben liegen Boote und Gelegenheiten für Lagerfeuer, die Kinder können auch im Burggraben schwimmen. Die Burg grenzt direkt an ein Naturschutzgebiet, so dass die Umgebung sich auch besonders für Wanderungen und Fahrradtouren eignet. Hierfür sind auch einige Fahrräder mit Transportmöglichkeit und normale Fahrräder vorhanden.

Qualität und Sicherheit

Qualität und Sicherheit stehen für die Stiftung Burg Wedde im Vordergrund. Eine unabhängige, weibliche Vertrauensperson mit juristischer Ausbildung ist auf der Burg anwesend. Auch der Aufsichtsrat der Stiftung achtet auf das Einhalten von ethischen und juristischen Grundsätzen.

Erfolge

Eine bunte Welt

Die Stiftung Burg Wedde hat seit ihrer Eröffnung im Jahre 2012 etwa 1500 Kindern einen Urlaub anbieten können. 2014 waren es etwa 500 Kinder, die ein paar Tage Urlaub genießen konnten. Mit steigender Nachfrage erwarten wir, dass die Zahl der Kinder, die jährlich kommen, zunehmen wird. Jedes Wochenende und während aller Schulferien besuchen Kinder die Burg, die uns über anerkannte soziale Einrichtungen gemeldet werden.

Zusammenarbeit

Staatliche Anerkennung

Das Kinderhotel „Burg Wedde“ arbeitet mit staatlich anerkannten Institutionen der Jugendfürsorge, die Kinder zum Aufenthalt vorschlagen. Diese sorgen auch für eine professionelle Begleitung dieser Kinder. Die Stiftung Burg Wedde arbeitet mit offiziellen und staatlich anerkannten Institutionen der Jugendfürsorge zusammen, die ihrerseits Kinder vorschlagen. Diese sorgen auch für eine professionelle Begleitung der Kinder. Die Stiftung Burg Wedde ihrerseits sorgt dafür, dass es den Kindern und Begleitern an nichts fehlt und übernimmt die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Aktivitäten und Einrichtungen. Die Einrichtungen stehen dem Kinderhotel „Burg Wedde“ auch beratend zur Seite. Sie tragen einen Teil der Kosten selbst.

Organisationen mit denen das Kinderhotel „Burg Wedde“ zusammenarbeitet:

 Einrichtungen der Kinder- und Jugendfürsorge von staatlicher Seite
 Einrichtungen der Kinder- und Jugendfürsorge von kirchlicher Seite
 Einrichtungen der Kinder- und Jugendfürsorge von sozialer Seite

Wollen Sie auch eine Partnerschaft mit uns aufbauen?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Mail: info@burchtwedde.nl